Samstag, 12. November 2022

 Buslinie B West                   
 Buslinie B West                   
  INTERIM

   Anfahrt, Infos & Kontakt

17:00 Uhr: “Natur pur – Eintauchen und Auftanken”: Eine Bilderausstellung von Kristina Czerwinski-Harth mit Führungen und Gesprächen

Portrait von Kristina Czerwinski-Harth in einem Maisfeld
© Kristina Czerwinski-Harth

Kristina Czerwinski-Harth schreibt: Die Malerei, meine Leidenschaft, begleitet mich schon ein Leben lang. Seit ich denken kann, bringe ich voller Freude Farbe auf Leinwände. Die Natur und vor allem das Element Wasser haben es mir angetan. Zwischen meinen Bildern fühle ich mich zu Hause, komme ich zur Ruhe, tanke ich auf. Sie verkörpern meine Seele. Ich freue mich riesig, Ihnen einige meiner Acryl-Bilder im Interim präsentieren zu dürfen.

 

20:00 Uhr: Traditionelle alpenländische Volksmusik – Zwoaklang

© Zwoaklang

Seit ihrem Studium in den frühen 1980er Jahren am Richard-Strauss-Konservatorium, München, heute Hochschule für Musik und Theater, sind Christa Jovanovic (geb. Kagerer) und Martin Muhr musikalisch verbunden. In ihrer Besetzung mit zwei Zithern pflegen sie die ganze Bandbreite der alpenländischen Volksmusik. In einer Vielzahl von Konzerten im In- und Ausland, aber auch den heimeligen Kleinveranstaltungen wurde „ZWOAKLANG“ einem größeren Publikum bekannt.

In Kooperation mit Internale – Festival der akustischen Musik des BA 25

 

21:15 Uhr: Traditionelle alpenländische Volksmusik – Zwigglmusi

zwei Musikerinnen und zwei Musiker stehen in Bayerischer Trackt vor einer weißen Tür
© Zwigglemusi

Die Zwigglmusi spielt und singt traditionelle, handgemachte Volksmusik. Mehrere Zufälle brachten uns im “Geburtsjahr” 2011 zusammen. Wir stammen aus dem Raum Ingolstadt – zu hören sind wir auf Hoagärten und Musikantentreffen, gestalten aber auch Kulturveranstaltungen, Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Firmenfeiern und ähnliche Feste. Julia Zilker (cl, voc), Andrea Moser (git, voc), Sebastian Schwaiger (acc, voc), Markus Huschka (bv, bcl, voc)

In Kooperation mit Internale – Festival der akustischen Musik des BA 25

  Guardini90

   Anfahrt, Infos & Kontakt

15.00 Uhr – 17.00 Uhr: Tanz für Alle mit Ralf Otto und Alex Bauer

Saal UG
Guardini90 Tanz für Alle, ©Alescha Birkenholz
©Alescha Birkenholz

Du hast früher getanzt und möchtest wieder tanzen?
Du hast noch nie getanzt und bist neugierig darauf?
Du würdest gerne tanzen und denkst, es geht nicht?

“Tanz für Alle” ist ein inklusiver DanceAbility Tanz Treff unter Anleitung von Ralf Otto und Alex Bauer. Die Treffen finden jeden Samstag von 15:00 bis 17:00 Uhr statt und sind kostenlos. Jede*r kann mittanzen und sich ganz nach dem eigenem Gefühl bewegen – ob jung oder alt, ob mit oder ohne Beeinträchtigungen. Tänzerische Vorerfahrungen sind nicht notwendig und nur Zuschauen ist auch möglich.

Mehr Informationen zum Projekt: www.guardini90.de/tanz-fuer-alle

Video-Eindrücke: https://youtu.be/UAPcXy88zYU

 

17.45 Uhr – 18.30 Uhr: Bollywood und indischer Tempeltanz: Tanzdarbietung von Kindern und Jugendlichen mit Vashvi Taker

Saal UG
Guardini90 Bollywood & indischer Tempeltanz: Tanzgruppe Vashvi Thaker
©Vashvi Thaker

Tanzaufführung von jungen Tänzer*innen aus dem Viertel unter Anleitung der Choreografin und Performerin Vasvhi Thaker. Vashvi und ihre Schülerinnen nehmen uns mit in die bunte Welt des indischen Tanzes.

 

19.00 Uhr – 22:30 Uhr: Bairisch-Indischer Abend voller Überraschungen

©Eva-Maria Glasbrenner

 

 

19.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr: Ausstellungseröffnung „Die Welt der bunten indischen Götter“ von und mit der Indologin Eva-Maria Glasbrenner

EG, Foyer – Galerie
Guardini90 Eva-Maria Glasbrenner
©Eva-Maria Glasbrenner

 

 

 

 

 

 

Leuchtende Farben und exotische Formen: Unzählige bunte Gottheiten aus Indien mit ihren vielen Köpfen und Armen erwarten neugierige Besucher(innen) in der Ausstellung “Die Welt der bunten indischen Götter” im Guardini90 mit original indischen Götterplakaten aus der Zeit um die Jahrhundertwende. Die Plakate hat die Indologin Eva-Maria Glasbrenner über viele Jahre gesammelt.

Zur Vernissage ab 19:00 Uhr verzaubern Sie indische Tempeltänzerinnen und der Duft von indischem Chai Tee. Wir feiern mit baierischen Naturjodelklängen und Alphörnern zusammen 15 Jahre offizielle Partnerschaft von Bayern und Karnataka, unserem indischen Partnerbundesstaat.

Zu 75 Jahren indischer Unabhängigkeit spielen bayerische Musikant*innen die indische Nationalhymne, die wir in einer Mitmach-Aktion lernen können. Wie nahe sich Indien und Bayern sind, zeigt die Ausstellung der bunten Götterplakate: Die ersten Exemplare dieser Kunst wurden in Deutschland, und später mit Kalkstein aus Bayern in Indien hergestellt. Mit der Offset-Druck-Wende sind die Farben noch leuchtender geworden und erfreuen sich größter Beliebtheit. Seither sind sie allgegenwärtig und nicht mehr aus dem indischen Alltag wegzudenken.

 

Ca. 20.30 Uhr bis 22.00 Uhr: Indische Nationalhymne auf dem Alphorn, kulinarische Köstlichkeiten und bayrisch-indisches Fusion-Projekt „Bavarianatya“

EG, Foyer – Galerie
Bharatanatya: Revathi Dance
©Revathi Dance
Argeter Alphörner
©Argeter Alphörner

 

 

 

 

 

Machen Sie mit beim indischen Götter-Quiz, gewinnen Sie traditionell indische Laddus, genießen Sie indische Speisen, erleben Sie die Eleganz des indischen Tempeltanzes und tanzen Sie selbst zum ergreifenden Klang der Alphörner! Zu den Höhepunkten gehört das bayerisch-indische Fusion-Projekt Bavarianatya, bei dem Naturjodelklänge und indischer Tempeltanz miteinander verschmelzen. Mit der Bharatanatya-Tänzerin Revathi, den Argeter Alphornbläsern und der bairisch-traditionellen Naturjodelgruppe „D’ Isarjodler“ zeigen wir, dass Kunst in beide Richtungen vermitteln kann.

Ein einmaliges bayerisch-indisches Fest der Sinne, zu wir Sie sehr herzlich einladen!

Weitere Informationen zur Ausstellung: www.guardini90.de/indische-goetter
Weitere Informationen zum Programm: www.guardini90.de/restart-festival

Die Räume im Guardini90 sind barrierefrei zugänglich.

In Kooperation mit der Münchner Volkshochschule Süd und Kultur in Hadern e.V.

  Ubo9

   Anfahrt, Infos & Kontakt

17:00 Uhr – 19:30 Uhr: Dunghill

vier Musiker stehen auf einer beleuchteten Bühne
© dunghill

Dunghill – das sind vier Menschen, viele Instrumente, zwei Stimmen. Gitarre, Cajon/Perkussion, Kontrabass, Mandoline, Knopfakkordeon und Banjo begleiten die vier Musiker aus dem Münchner Westen auf Ihrer Reise durch unterschiedliche Musikstile. Sie erzählen dabei von Alltäglichem, Träumen und Abenteuern – mal traurig, mal kritisch, poetisch aber auch lustig. Das Resultat ist the sound of mystic smell.

Mit Helmar Schuschnig, Thomas Zölch, Martin Zölch und Christian Ackermann

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ubo9.de/ | www.dunghill-music.de

 

20:00 Uhr – 21:00 Uhr: Free Wave Jazz Band

fünf Musiker stehen vor einer alten Hausfassade
© Hyazinth Photography

Die Free Wave Jazz Band widmet sich seit ihrer Gründung 2014 der Interpretation bekannter Jazzstandards und eigenen Kompositionen des Bandleaders und Gitarristen Marcus Schmitt. Der Bogen spannt sich vom Jazz-Fusion-Rock bis Modern Jazz. Ihr Album Life Keeps Moving on wurde im Januar als „bestes Fusion-Jazz-Rock-Album 2021“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter: www.ubo9.de/ | www.free-wave-jazz-band.de/

 

21:15 Uhr – 23:00 Uhr: Living Tones

eine Sängerin und drei Musiker stehen auf einer Bühne
© Living Tones

Seit 10 Jahren spielt Living Tones ein vielfältiges und authentisches Live-Programm aus Rocksongs mit Einflüssen aus Pop, Funk und Latin. Die Songs bestehen hauptsächlich aus eigenen Kompositionen. Mit Texten wie aus dem Leben gegriffen, mit philosophischem Hintersinn und einer Musik, die die Zuhörer*innen berührt, wird der Spaß der Band und ein positives Lebensgefühl hörbar.

Weitere Informationen unter: www.ubo9.de | www.living-tones.de

 

 

  Pasinger Fabrik

   Anfahrt, Infos & Kontakt

14:30 Uhr – 18:00 Uhr: Wohnwerkstatt und Kindercafé International

Kinder- und Jugendkulturwerkstatt

Ein perfekter Nachmittag: In der Werkstatt können Kinder unter fachkundiger Anleitung alles Mögliche aus dem Werkstoff Holz entwerfen und bauen. Und in Münchens kinderfreundlichstem Café gibt es Waffeln und Kuchen zum selber machen und selber essen, Säfte, Spiele und jede Menge Spaß!

Weitere Informationen unter: www.pasinger-fabrik.de

 

16:00 Uhr – 20:00 Uhr: Il Sud | Ausstellung

P.Art-Galerie der Pasinger Fabrik
Abstraktes Gemälde eines Mannes mit Bischofshaube
© Pasinger Fabrik

Mit dem Ausstellungsprojekt Il Sud widmet sich die Pasinger Fabrik noch einmal dem Mittelmeerraum, wie zuletzt 2019 in der Ausstellung „Mediterran“. Die Auseinandersetzung mit dem Mittelmeerraum ist zum einen eine Reflexion über unsere Vergangenheit, aber hauptsächlich über unsere Zukunft, da dieses Meer von den großen Zivilisationen der Menschheit überquert und dadurch zu einem Treff- und Konfrontationspunkt wurde und doch stets eine Austausch- und Integrationsbrücke zwischen ihnen blieb. Der Mittelmeerraum verkörpert die Beziehungen und die komplexen und vielgestaltigen Verbindungen, die eine spezifische mediterrane Identität ausmachen. Ausgehend davon wollen wir dessen soziale, ökologische, politische und kulturelle Zukunft und folglich auch das Schicksal der Menschen, die auf den drei angrenzenden Kontinenten leben, mit den Mitteln der Kunst erörtern.

Weitere Informationen unter: www.pasinger-fabrik.de

 

19:00 Uhr – 19:50 Uhr: Entfiederung des Schwans

Theater VIEL LÄRM UM NICHTS
seitliches Portrait einer Frau im Federkostüm
© Pasinger Fabrik

Im Parzival-Filmprojekt “Entfiederung des Schwans“ geht das Ensemble auf eine assoziative Suche nach gegenwärtigen Anknüpfungen von Eschenbachs Roman im nachbarschaftlichen Umfeld des Theaters. Was als Auskundschaftung verschiedener klein- und großstädtischer Außen- und Innenansichten beginnt, endet im Untergrund, im verborgenen Kraftwerk. ​Gesucht wird nicht der Gral, sondern eine postheroische Auseinandersetzung mit Parzivals Konflikten im städtischen Alltagsleben. Poetische Verbindung von Schauspiel, bildender Kunst und Musik. Miniaturensammlung, angesiedelt an bekannten und unbekannten Orten in Pasing. Große Fragen treffen auf Banalitäten und absurde Bilder des Alltags.

Weitere Informationen unter: www.pasinger-fabrik.de

 

20:00 Uhr: Ludwig Seuss Trio feat. Abi Wallenstein

Kleine Bühne der Pasinger Fabrik
Portrait der zwei Musiker auf der Bühne
© Pasinger Fabrik

Die Hamburger Blueslegende Abi Wallenstein und das Münchener Boogie- und Zydeco Urgestein Ludwig Seuss geben einen gemeinsamen Konzertabend. Rauer Deltablues trifft auf virtuosen Piano Boogie Woogie, groovende Shuffle Beats vermischen sich mit Zydecoklängen. Wallensteins ausdrucksstarker Gesang wird durch Seuss’ souliges Orgelspiel abgerundet. Unterstützt werden die beiden kongenial von dem einzigartigen Schlagzeuger Manfred Mildenberger und dem erdigen Soul- und Bluesbassisten Tom Peschel.

Weitere Informationen unter: www.pasinger-fabrik.de

Scroll to Top
Scroll to Top
Skip to content